Auf nach Graz!

Dabei sein ist (fast) alles…

der SV Hoffeld lässt in Graz den internationalen Kollegen den Vortritt.

Beim internationalen Torballturnier in Graz am 20. Mai 2017 belegte die Herrenmannschaft des SV Hoffeld Platz 13 von 14, mit einem Sieg aus neun Spielen. Bei den Damen gab es eine Gruppe mit sechs Teams, das Ergebnis wurde dabei im Modus jeder-gegen-jeden in zwei Durchgängen ermittelt. Die Damenmannschaft belegte den letzten Platz und verlor dabei leider fast jedes Spiel, allerdings zum Teil extrem unglücklich. Kein Spiel wurde mit mehr als zwei Toren unterschied verloren, zudem gingen mehrere Spiele lediglich mit 2:3 und 3:4 verloren, zudem waren zwei Unentschieden dabei. Die Damenmannschaft hätte sich nach diesen Ergebnissen und mit ein bisschen mehr Glück eine wesentlich bessere Platzierung erspielen können, leider sollte es nicht so sein. 

Damen

Bei den Damen traten sechs Mannschaften an:

  • Graz
  • Langenhagen
  • Nizza
  • Hoffeld (Stuttgart)
  • Tirol
  • Waasland

Für uns waren am Start: Margret RIeker, Anna Heinrich, Julia König und als Gastspielerin Gabi Brehm.

Herren

Bei den Herren treten insgesamt 14 Mannschaften an, die in zwei Gruppen spielen.

Gruppe A:

  • Bergamo
  • Graz 1
  • Langenhagen
  • Oberösterreich
  • Hoffeld (Stuttgart)
  • Tirol
  • Waasland

Gruppe B:

  • Bozen
  • Graz 2
  • München
  • Salzburg
  • Szombathely
  • Trento
  • Wien

Bei den Herren gab es zwei Gruppen mit jeweils sieben Mannschaften. Innerhalb dieser Gruppen wurde das Resultat ebenfalls im Modus jeder-gegen-jeden ermittelt. Anschließend wurden in zwei Play-off-Phasen die endgültigen Platzierungen ermittelt. In der ersten Phase spielten die ersten vier Mannschaften aus jeder Gruppe gegeneinander, in der zweiten Phase die drei Letztplatzierten aus jeder Gruppe. Bei der Herrenmannschaft des SV Hoffeld wechselten sich deutliche Niederlagen (0 : 4 gegen Langenhagen, 1 : 7 gegen Tirol), mit knappen Niederlagen (0 : 2 gegen Linz, 1 : 3 gegen Graz) ab, verloren wurde in der Vorrunde aber jedes Spiel, sodass nach der Vorrunde der letzte Platz der Gruppe A belegt wurde. In den Play-offs ging es anschließend noch gegen die fünft-, sechst- und siebtplatzierten der Gruppe B. Immerhin gegen den letzten der Gruppe B, der Mannschaft aus Ungarn, konnte ein Sieg errungen werden, dieser fiel dafür aber deutlich mit 7 : 2 aus. Dem folgten allerdings noch zwei unglückliche Niederlagen gegen Trento (Trient) und Salzburg, den weiteren Gegnern in den Play-offs. Dank des einen Sieges konnte in der Endabrechnung Platz 13 von 14 erreicht werden.

Fazit

Trotz des mauen Ergebnisses, sowohl der Damen als auch der Herren, war es wie immer ein sehr spaßiges und produktives Turnier, bei dem es auch darauf ankam, den mannschaftlichen Zusammenhalt zu stärken, sowie den Kontakt mit anderen, vor allem internationalen, Mannschaften zu wecken bzw. aufrechtzuerhalten. Dieses Ziel wurde definitiv erreicht, was man vor allem beim Ausklang des Turniers abends beobachten konnte. Das Turnier hat allen beteiligten des SV Hoffeld sehr viel Spaß gemacht, dabei sein war wie immer alles. Beim nächsten internationalen Turnier in Glarus (Schweiz) im September sollen aber auch wenn möglich bessere Platzierungen herausspringen.

Hier die offiziellen Ergebnisse aus Graz (Damen und Herren)

Tags:
Schrift größer/kleiner
Kontrast
Zur Werkzeugleiste springen