Das war die Saison 2018/2019

SV Hoffeld in der Abwehr

Rückblick auf die Saison 18/19

Nach dem Trainings- und damit dem Saisonstart am 12.09.2018 ging es für unsere Damen am 22.09.2018 gleich mit dem 2. Inklusiven Deutschlandpokal der Damen, der zum zweiten Mal bei uns in Stuttgart ausgespielt wurde, los. Nachdem im Jahr vorher das Teilnehmerfeld des Turniers durch das Sturmtief Xavier doch ziemlich durcheinandergewürfelt wurde, teilten sich dieses Jahr unsere Damen in mehrere Spielgemeinschaften auf, sodass der SV Hoffeld insgesamt bei drei Mannschaften vertreten war

Turniersiger SG Hoffeld/Karlsruhe

Turniersiger SG Hoffeld/Karlsruhe

Nach einem sehr spannenden Turnier konnten unsere Damen auf den Plätzen eins, drei und sechs den Wettbewerb abschließen und waren damit ausgesprochen erfolgreich.

Bei den Herren verlief der Start leider nicht ganz so erfolgreich. Bei der Turnierteilnahme am 06.10.2018 in Nürnberg kam die Mannschaft nicht über einen sechsten – und damit den vorletzten – Platz hinaus. Beim nachfolgenden internationalen Alpencup in Innsbruck war das Ergebnis ähnlich und der SV Hoffeld schloss als Neunter und Vorletzter des sehr gut besetzten Turnieres ab.

Die Bundesliga-Hinrunde

Mit diesen beiden nicht so glücklich gelaufenen Turnieren ging es für unsere Mannschaft zum Hinrunden-Spieltag der 2. Torball-Bundesliga nach Borgsdorf (bei Berlin). Nachdem wir in der vergangenen Saison aus der 3. Bundesliga aufgestiegen waren, stelle sich die Frage, wie wir in dieser Saison in der höheren Klasse abschneiden würden, zumal die Gegner in den ersten beiden Spielen gleich die Absteiger aus der 1. Bundesliga waren. Was keiner wirklich erwartet hatte, war ein zwar hart umkämpfter, aber erfolgreicher Sieg mit 4:3 über München und ein ungefährdeter 7:3 Sieg über den BSSV Dortmund.

Mannschaftsfoto SV Hoffeld

Mannschaftsfoto SV Hoffeld (v.l.n.r.: Theresa Stahl, Willi Chur Torsten Steimle, Manfred Hass, Beyhan Davaz)

Im dritten Spiel – gegen den Gastgeber Borgsdorf – lief der SV-Hoffeld fast das ganze Spiel einem Rückstand hinterher. Kurz vor Spielende konnte Beyhan Davaz mit seinem vierten Treffer in dieser Partie zum Endstand von 4:4 ausgleichen. Auch das Spiel gegen den TFC Kaiserslautern konnte unsere Mannschaft mit einem 5:2 für sich entscheiden.

Gegen den Mitaufsteiger aus Magdeburg schaffte das Team nach einer tollen Aufholjagd und einem 0:3 Rückstand noch ein 3:3, sodass zu diesem Zeitpunkt bereits acht Punkte auf der Haben-Seite standen – und so unglaublich das für alle war: immer noch ungeschlagen. Zu verdanken war das vor allem den guten taktischen Anweisungen der Trainer Theresa Stahl und Alexander Knecht, die ihre Spieler immer wieder sehr gut einstellten.

Im letzten Spiel der Hinrunde gegen den bis dahin punktgleichen BVSV Nürnberg konnte diese tolle Serie aber nicht gehalten werden und das Spiel wurde mit 0:4 verloren. Das tat der guten Laune und Stimmung aber keinen Abbruch und so wurde der überraschende dritte Platz (punktgleich mit dem Gastgeber) am Abend ausgelassen gefeiert, bevor es am Sonntag wieder zurück nach Stuttgart ging.

Die Bundesliga-Rückrunde in Stuttgart

Nach der Euphorie der Hinrunde und unter dem Stern des Heimvorteils ging unsere Mannschaft am 16.02.2019 mit der Maßgabe „Klassenerhalt“ in die Rückrunde. Leider kam es anders. Gleich im ersten Spiel startete die Mannschaft mit einer 2:5-Niederlage gegen Nürnberg. Im zweiten Spiel konnte gegen München ein 3:3 erreicht werden, wobei der Ausgleich für München quasi mit dem letzten Wurf fiel und die 3:2-Führung damit nicht gehalten werden konnte – das sollte am Ende ganz entscheidend sein.

Gegen den BSSV Dortmund wurde im dritten Spiel nach hartem Kampf ein 6:5-Sieg eingefahren. Nachdem im vierten Spiel gegen Borgsdorf eine 1:4-Niederlage zu Buche stand und das Spiel gegen Kaiserslautern ebenfalls mit 1:4 verloren ging, waren alle trotz einer an und für sich immer noch guten Ausgangssituation etwas angespannt.

Da München aus dem Spiel gegen Magdeburg unerwartet mit einem überraschenden 6:3-Sieg und einem 5:4 gegen Dortmund hervorging, musste unsere Mannschaft, um sicher in der Liga zu verbleiben, an sich nur einen Punkt holen oder mit nicht mehr als einem Tor Unterschied verlieren. Mit dieser Maßgabe ging es im letzten Spielt gegen den Magdeburger SV 90, für die es in diesem Spiel noch um den Aufstieg ging. Aber die Anspannung war wohl zu groß und das Spiel wurde sehr deutlich mit 0:8 verloren. Damit stand fest, dass nach dem Aufstieg sofort wieder der Abstieg in die 3. Bundesliga anstand.

Schlussendlich hatten wir Glück im Unglück. Schließlich stellte sich im Laufe der Saison heraus, dass u. a. die Mannschaft des TFC Kaiserslautern in der Folgesaison nicht antreten wird, sodass der SV Hoffeld als Vorletzter letztendlich doch in der 2. Bundesliga verbleiben und damit in der neuen Saison 2019/2020 am 26.10.2019 in München zur Hinrunde und am 22.02. in Frankfurt/Unterliederbach teilnehmen wird.

Deutsche Meisterschaft der Damen in Landshut

SG Hoffeld/Karlsruhe 2019

SG Hoffeld/Karlsruhe 2019 (v.l.n.r.: Theresa Stahl, Anna Heinrich, Karina Schaude, Astrid Weidner)

Unsere Damen machten es bei der DM am 13.04.2019 in Landshut deutlich besser. Sie konnten sich die Silbermedaille erkämpfen, obwohl die Mannschaft einige Umstellungen bei der Besetzung verkraften musste. Im ersten Spiel musste sich die Mannschaft dem BVB Dortmund mit 4:2 geschlagen geben. Danach konnte der FC St. Pauli mit einem klaren 9:5 geschlagen werden. Gegen die Mannschaft aus Marburg wurde es dann schon etwas schwieriger und erst gegen Ende konnte der knappe Vorsprung mit einem 5:3 gesichert werden.

Gegen den Mitfavoriten aus München kam es dann zu einem entscheidenden Spiel, da die Münchner zu diesem Zeitpunkt ebenfalls drei Siege und eine Niederlage eingefahren hatten. Nach anfänglichen Schwierigkeiten und einem 1:1 konnte dank einer guten Abwehr und gezielten Würfen ein deutlicher 5:1-Sieg erkämpft werden. Damit stand die Mannschaft vor dem letzten Spiel auf Platz zwei der Tabelle, der im letzten Spiel gegen Langenhage (Hannover) mit einem 9:3 Sieg gesichert werden konnte – der Gewinn der Silbermedaille war damit geschafft.

3. inklusiver Württemberg-Cup

In der abgelaufenen Saison gab es am 04.05.2019 wieder das sehr beliebte „Familien-Turnier“, bei dem alle Interessierten (u. a. Kollegen, Freunde, Familienangehörige) Torball selbst spielen und erleben konnten. Wie bereits in den vergangenen Jahren wurden dabei Mannschaften aus aktiven Spielerinnen/Spielern und den Interessenten zusammengestellt. Und wie sich zeigte, gab es reichlich „Wiederholungstäter“, die sich den Termin notiert hatten und voller Begeisterung am Turnier teilnahmen.

Alle Teilnehmer am 3. inklusiven Württemberg Cup

Alle Teilnehmer am 3. inklusiven Württemberg Cup

So konnte in diesem Jahr eine Hin- und Rückrunde mit fünf Mannschaften ausgespielt werden. Alle Teilnehmer waren mit dem notwendigen sportlichen Ehrgeiz, aber dabei ebenfalls mit viel Freude und Spaß bei der Sache, sodass es beim anschließenden gemütlichen Beisammensein reichlich Gesprächsstoff zum „Nachbesprechen“ gab und der Tag wieder einen großartigen Ausklang fand.

2020 wird es am 09.05. eine Neuauflage des Turniers geben und dazu sind natürlich auch alle Vereinsmitglieder, die Torball gerne mal kennenlernen und ausprobieren möchten, sehr herzlich eingeladen. Nähere Informationen dazu finden sich hier auf unserer Website,

Turnier in Weilimdorf

SV Hoffeld 1 bei der Abwehr

SV Hoffeld 1 bei der Abwehr

Gleich zwei Wochen nach dem inklusiven Württemberg-Cup trug der SV Hoffeld ein großes internationales Turnier mit zwölf Mannschaften aus Italien, Österreich, der Schweiz, Frankreich und Deutschland aus. Hierbei lieferten sich die Mannschaften in zwei Vorrundengruppen und im Anschluss in der kleinen und großen Finalrunde hart umkämpfte Spiele, sodass die vielen Zuschauer Torballsport vom Feinsten erleben konnten.

Sieger in WEilimdorf - Nizza

Sieger in WEilimdorf – Nizza

Schlussendlich ging die Mannschaft aus Nizza als glücklicher Turniersieger hervor. Auf den Plätzen zwei und drei folgten der Magdeburger SV 90 und der SV Reha Augsburg (der amtierende Deutsche Meister). Die Heimmannschaften landeten auf den Plätzen 6 und 9. Es war ein fantastischer Tag, der mit einem gemeinsamen Abendessen aller teilnehmenden Teams einen würdigen Abschluss fand.

Weitere Turniere

In den letzten Monaten der Saison nahmen wir an verschiedenen Turnieren der Torballgemeinde teil. Neben einem großen internationalen Turnier beim Grazer VSC mit acht Damen- und zehn Herren-Mannschaften und einem Turnier in Vorarlberg, ging es für die Herren noch zu einem Leistungsvergleich nach Salzburg, bei denen einige neue Spieler internationale Turnierluft schnuppern durften.

DANKE!!!

An diese Stelle möchten wir uns bei all den fleißigen Helferinnen und Helfern, den Sponsoren und Unterstützern sehr herzlich bedanken. Ohne sie wären die Spieltage und Turniere bei uns nicht möglich. Sei es mit leckeren selbst gemachten Maultaschen, mit Geld-, Kuchen- und sonstigen Sachgeschenken oder mit helfenden Händen. Ein ganz herzliches Dankeschen an alle, die dazu beitragen und das ermöglichen.

Collage einiger unserer Helfer

Collage einiger unserer Helfer

Die neue Saison 19/20

Was die neue Saison 2019/2020 in der Bundesliga bringt, ist zum Zeitpunkt der Berichtserstellung noch nicht ganz klar. Da die Meldung der Mannschaften für die Ligen erst Mitte September sicher ist, steht noch nicht fest, wie viele Mannschaften in der 3. Bundesliga an den Start gehen werden. Der SV Hoffeld hat mit der großen Auswahl an Spielern zwei Mannschaften angemeldet. Somit geht eine Mannschaft in der zweiten und eine in der dritten Bundesliga an den Start.

Wir freuen uns auf die neue Saison und wünschen allen Abteilungen des SV Hoffeld sportlichen Erfolg und dabei viel Spaß bei den bevorstehenden Herausforderungen.

Euer Team von der Abteilung Torball

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schrift größer/kleiner
Kontrast
Zur Werkzeugleiste springen